Ayurveda

„Ayu“ bedeuted Leben und „Veda“ Wissen oder Wissenschaft. Ayurveda ist die Wissenschaft vom Leben und ist eine der ältesten medizinischen Wissenschaften der Menschheit. Die Wurzeln des Ayurveda liegen weiter als 5000 Jahre zurück. Der Ursprung dieser alten medizinischen Wissenschaft ist in den Veden zu finden. Die Veden, die heiligsten Schriften der alten indischen Zivilisation, unterteilen sich in vier Sektionen: Rig Veda, Yajur Veda, Sama Veda und Atharva Veda. Ayurveda ist eine Unterabteilung des Atharvaveda.

Das Grundprinzip des Ayurveda ist es, Krankheiten im Körper mittels angemessener Lebensgewohnheiten, richtiger Nahrungsaufnahme, Hingabe und Fröhlichkeit vorzubeugen. Krankheit ist die Folge eines unausgewogenen Lebens. Ein Leben in Harmonie mit der Natur verhindert geistige und körperliche Krankheit. Ayurveda gewährt Richtlinien, um falsche Gewohnheiten und Praktiken zu korrigieren und um die ursprüngliche Harmonie des Mikrokosmos und des Makrokosmos wiederherzustellen.

Der menschliche Körper setzt sich zusammen aus den PANCHA BHUTHAS (den fünf Elementen), den TRI DOSHAS (den drei Körperflüssigkeiten), den SAPTA DHATUS (die sieben Vitalgewebe: Rasam-Plasma, Rakta-Blut, Mamsam-Muskeln, Medas-Fett, Asthi-Knochen, Majja-Knochenmark und Sukla-Samen) und den MALAS (Abfallstoffen).

PANCHA BHUTHAS: Die fünf Elemente sind Bhumi (Erde), Jalam (Wasser), Agni (Feuer), Vayu (Luft), Akasha (Äther). Kombinationen dieser Elemente bilden die TRI DOSHAS. Die Doshas erhalten die Gesundheit des Körpers; Unausgewogenheit dieser Doshas kann die Gesundheit gefährden.

Die TRI DOSHAS sind: Vata, Pitta und Kapha. Vata (Wind-Prinzip) ist ständig in Bewegung und übt einen starken Einfluss auf die Dhatus (Vital-Gewebe) aus. Vata bewegt sich überall, aber konzentriert sich im Körper von den Füßen hoch bis zum Nabel. Pitta ist das Feuer-Prinzip im Körper, es reguliert das Verdauungssystem. Pitta ist im Körper vom Nabel aufwärts zum Herzen hin zu finden. Kapha (Schleim) befindet sich im Körper von der Brust aufwärts bis zum Kopf, es ist das Wasser-Prinzip im Körper.

Richtige Ernährung und richtige Gewohnheiten helfen ein Gleichgewicht der Doshas zu erreichen. Jede Änderung des Verhältnisses der Doshas beeinflussen die Gesundheit und die Stabilität des Körpers. Ein gutes gesundes Leben ist nicht mehr als ein Leben in Harmonie mit der Natur. Eine ausgewogene Lebensweise hält das Gleichgewicht der Bhuthas, Doshas und Dhatus aufrecht.

Ayurveda ist ein Behandlungssystem, das auf der Natur basiert. Es kombiniert Medizin und einen gesunden Lebensstil miteinander. Fast alle Ayurveda-Medikamente sind pflanzlichen Ursprungs und verursachen keinerlei Nebenwirkungen.

Die ayurvedische Behandlung lässt sich in acht Kategorien (ashta angams) einteilen, diese sind:

  1. Kaayachikitsa (Allgemeinmedizin)
  2. Baalachikitsa (Pädiatrie)
  3. Grahachikitsa (Psychatrie)
  4. Oordhwangachikitsa (Hals, Nasen, Ohren)
  5. Salyachikitsa (Chirurgie)
  6. Damshtrachikitsa (Toxikologie)
  7. Jarachikitsa (Geriatrie)
  8. Vrishachikitsa (Behandlung gegen Unfruchtbarkeit).

Siehe auch unser Kursangebot/ Behandlung für Ayurveda.